___ It's so E M O T I O N A L ___ *

Hier sind verschiedene Asiatische Stars!!

 Utada Hikaru

Hikaru Utada wurde 1983 in New York geboren und wuchs schon früh mit Musik auf. Momentan erntet sie viel Lob für ihr Musikgefühl und für ihr Talent als Sängerin und Songschreiberin. Alles begann mit der Single "time will tell", die sich länger als einen Monat in mehreren FM Charts hielt, noch vor ihrem offiziellen Debut mit "Automatic", was sich ebenfalls gut in den Charts machte. Seitdem folgten immer mehr Songs, von denen viele sogar gleichzeitig in den Charts vertreten waren.
Hikaru gewann den "Powerplay" bei dutzenden nationalen Radiostationen. Es ist noch gut in Erinnerung, dass sich ihre Single in der Woche ihrer Veröffentlichung auf Platz 1 der meistgespieltesten Lieder der Kanto und Kansei Regionen katapultierte (203 Mal pro Woche, Rekord von 1998). Und außerdem ist es eine wohl bekannte Tatsache, dass "Automatik / time will tell" (veröffentlicht am 9. Dezember 1998 als 12 cm und 8 cm Disc) jeden verblüfft hat und es zustande brachte, auf den vorderen Plätzen der 12cm und 8cm Discs Verkaufscharts zu landen, sogar in den Original Confidence (Ori-Con) Charts.
Ihre zweite Single "Movin' on without you" (veröffentlicht am 17. Februar 1999), ein Werbesong für Nissan Terrano, gelang der Sprung auf Platz 1 der Original Confidence Charts. Und ihr erstes Album "First Love" (10. März 1999) war in den Musikläden schon vor dem offiziellen Erscheinungstermin ausverkauft. Zusätzlich zum erneuten Sprung auf Platz 1 der Ori-Con Charts, setzte es einen neuen Rekord für "Höchste Verkaufszahlen für ein Debut-Album" und "Höchste Verkaufszahlen für ein Original-Album". Am 10. Mai folgte Platz 1 der Ori-Con Album Charts. In nur 5 Monaten nach ihrem ersten Erscheinen hatte Hikaru die Spitze der japanischen Popmusik-Szene erstürmt.
Nachdem das Lied "First Love" des gleichnamigen Albums (veröffentlicht am 28. April 1999) zum Titelsong der wöchentlichen TBS network Serie "Majo no Joken" (Eine Hexe sein) wurde, fand die Single-Auskoppelung statt. Zusammen mit der Serie brachte das Lied herzergreifende Unterhaltung für alle Zuschauer.
Die ersten Liveauftritte als "Hikaru Utada" waren am 1. April (im Umeda Heat Beat, Osaka) und am 2. April (im Zepp Tokyo, Tokyo). Jeder anwesende Radiosender wurde von von den Gesuchen der Fans umschwärmt. Jede Bühne und alle Personen wurden eins als Hikaru inmitten der Aufregung rief "Live is great and fun...!"
Es ist offensichtlich und sicher keine Übertreibung, zu sagen, dass Hikaru Utada ein soziales Phänomen geworden ist, die meistbeachtete weibliche Künstlerin überhaupt, ganz gleich welche Altersgruppe. "Ich werde fortfahren, meine eigene Musik zu machen, als 'Hikaru Utada', ohne dem Zwang verschiedener musikalischer Stile ausgeliefert zu sein. Ich will weitermachen, die Leute mit gutem Gefühl zu verleiten!" erzählt sie mit einem aufrichtigem Lächeln. Es wird Spaß machen, zuzusehen, wie sich die Dinge entwickeln; frei nach ihrem Motto "As it goes" (Que Sera Sera) wird Hikaru sicherlich weiterhin alle überraschen.
Hikaru wuchs in einem Umfeld auf, in dem sie dauerhaft der Musik ausgesetzt war, so waren Studiobesuche für sie keine Seltenheit, denn ihre Eltern waren beide im Musikgeschäft aktiv. Doch erst als Hikaru als Zehnjährige mit ihren Eltern nach Japan zurückkehrte, begann sie wirklich Musik zu hören. Damals hörte sie vornehmlich Rock, z.B. "Queen" und "Bon Jovi". Die Wurzeln ihrer jetzigen Vorliebe für eine Vielzahl an verschiedenen Stilen liegen in ihrer Vergangenheit. Durch einen Freund entdeckte sie später R&B, dem sie sich jetzt gewidmet hat.
Schon mit 10 Jahren begann Hikaru, professionell zu komponieren und englisch zu vertexten. Den Anfang machte sie als "Cubic U" in New York und erlangte die Aufmerksamkeit vieler bekannter Musiker und der Musikindustrie. Zusätzlich zu ihren 3 veröffentlichten Singles, wurde eine Maxi-Single auch in Europa und der USA veröffentlicht, und das im Alter von 12 Jahren.
In Japan veröffentlichte Toshiba Free Base noch vor jedem anderen Land im Januar 1998 die erste Maxi-Single "Close to You" and das Album "Precious" unter dem Namen "Cubic U". (Gespräche über eine US-amerikanische Veröffentlichung durch eine große Plattenfirma laufen noch.). Lenny Kravitz lobte Hikaru, nachdem er "Precious" gehört hatte. Und am 9. Dezember 1998 begann ihre Karriere als "Hikaru Utada" mit "Automatic/time will tell", diesmal mit japanischen Liedern. 
In Zukunft, so Hikaru, wird sie als "Hikaru Utada" in Japan und als "Cubic U" in der USA weiterarbeiten.

(Vielleicht ist nicht mehr alles Aktuell!)

Hier noch eine kurze Zusammenfassung:

Name:Utada Hikaru
Spitzname:Hikki
Geburtstag:19. Januar 1983
Geburtsort:New York
Größe:1,58 m
Blutgruppe:A
Sternzeichen:Steinbock
Hobbies:Zeichnen, malen, essen, E-Mails, Basketball, Volleyball, lange schlafen, meditieren, Leute studieren
Musik:
Babyface, Boys II Man, Black Street, Stevie Wonder, Earth,Wind and Fire, Chaka Khan, SWV, Minnie Riperton, Freddie Mercury, Joe,Mary J. Blige, Aaliyah
Lieblingsfilme:Titanic, Der Pate 2, Good Will Hunting
Schriftsteller/Bücher:
Roald Dahl - Charlie and the Chocolate Factory, The Twist, Tales of the Unexpected | Shel Silverstein - Where the Sidewalk Ends | Ryunosuke Akutagawa - Rashumon, Kappa | Ougai Mori - Takasebune | Souseki Natsume - Kokoro
Lieblingstiere:Katzen
Lieblingsfarben:Rot und schwarz

Yuna Ito

Yuna Ito wurde als Tochter von einem japanischem Vater und einer koreanischen Mutter auf Hawaii aufgezogen. Geboren wurde sie jedoch in Los Angeles, California. In Honolulua, Hawaii, lebte sie, bis sie ihren Abschluss mit 18 machte. Schon als kleines Kind träumte Yuna von einer Gesangskarriere. Sie wuchs mit Musik von Mariah Carey und Janet Jackson auf, und lernte, in einem Spektrum von mehreren Oktaven zu singen.Die Reira-Darstellerin aus NANA -the movie- debütierte mit „Endless Story“. Die Platte verkaufte sich in Japan über 450.000 mal.

2005 kam dann ihr großer Durchbruch: REIRA starring YUNA ITO. Unter diesem Synonym machte sich Yuna einen Namen in Japan und legte sich eine große Fangemeinde zu. Dadurch wurde „Endless Story“ nicht nur zu einem 5-Tage Nummer 1 Hit sondern wurde auch von 20.000 ORICON STYLE (Japanische Charts) Lesern zum besten Love-Song 2005 gewählt.

Ihre 2. Single „Faith/Pureyes“ wird am 1. März herauskommen. „Faith“ wird als End-Song von dem japanischem Drama „UNFAIR“ benutzt und „Pureyes“ als ein TV-Spot Song für „Bioclen Zero“.

Jetzt wurde auch schon ihre 3. Single bekannt gegeben. Das Lied „Precious“ wird der Filmsong für „LIMIT OF LOVE - Sea Monkey“, einer der heißbegehrten Filme 2006 in Japan. Die Single wird außerdem noch 2 weitere Songs enthalten: "I´m free" und "Secrests". Mit diesem Auftrag sollte Yuna sich bald in der Japanischen Musikindustrie etabliert haben.

Bis heute hat "Precious" über 170.000 Kopien in den ersten 6 Wochen verkauft und hält sich in den Daily Charts noch immer in den TOP 10.

In September und August werden 2 Singles auf den Markt gebracht, die erste mit dem Thema "hot (heiß" mit CM-Song "These Boots Are Made For Walkin'" als B-Seite, und die zweite mit dem Thema "cool" und dem japanischem "LOST" Song "Losin'". Um Yunas Popularität zu steigern wurden beide Singles auf 70.000 Kopien reduziert.

Diskografie

Singles

* 7. September 2005: „Endless Story“ #1

1. ENDLESS STORY (NANA theme song)
2. JOURNEY (NANA movie song)
3. ENDLESS JOURNEY -Instrumental-
4. JOURNEY -Instrumental-

* 1. März 2006: „Faith/Pureyes“ #4

1. Faith (UNFAIR drama theme)
2. Pureyes (BIOCLEN ZERO song)
3. Faith -Instrumental-
4. Pureyes -Instrumental-

* 6. Mai 2006: „Precious“ #2

1. Precious (LIMIT OF LOVE theme song)
2. I'm Free
3. Secrets
4. Precious -Instrumental-

* 9. August 2006: „stuck on you“ (limitiert auf 70.000)#12

1. stuck on you
2. These Boots Are Made For Walkin' (COO CM song)
3. These boots are made for walkin'- STUDIO APARTMENT Impulse Groove-

* 6. September 2006: „losin'“ (limitiert auf 70.000)

1. losin' (AXNs LOST ~Staffel 2~ theme)
2. Stay for Love
3. losin' -Simplecity Mix-

* 13. December 2006: „no title yet“

als REIRA starring YUNA ITO

Videografie

(Music Videos für Yunas Singles)

* REIRA starring YUNA ITO - ENDLESS STORY
* Yuna Ito - Faith
* Yuna Ito - Precious
* Yuna Ito - stuck on you
* Yuna Ito - losin'

Radio Show

Um ihre erste single "Endless Story" zu promoten war Yuna vom 4. Oktober 2005 bis zum 28. März 2006 Host ihrer eigene Radio Show "Journey", die auf Tokyo FM ausgestrahlt wurde. 30 Minuten lang stellte Yuna ihre Lieblingstitel vor und erzählte aus dem Nähkästchen. Als die Show eingestellt wurde, weil Yuna keine Zeit mehr neben ihrer Arbeit hatte, kündigte sie in einem ORICON STYLE Magazine Interview an, dass sie "gerne irgendwann noch einmal eine eigene Show haben wolle."

Preise

* Best New Artist (Best Hit Kayousai 2005, 21. November 2005)
* Best New Artist (Japan Kabel Awards 2005, 17. Dezember 2005)
* Special Award für NANA (47. Japan Album Awards, 31. Dezember 2005)
* Best New Artist (JAPAN GOLD DISC AWARDS 2006, 9. März 2006)


Und jetzt..Koda Kumi!!

Am 7. Juli 2007 trat sie beim Live Earth Konzert in Chiba auf.

Koda Kumi ist eine J-Pop und R&B-Sängerin. Ihren ersten großen Erfolg feierte sie mit der Veröffentlichung der Maxi-Single real Emotion/1000 no kotoba mit Titelmelodien des beliebten Square Enix Video-Spiels Final Fantasy X-2. Zu Beginn ihrer Karriere mußte sie einige Enttäuschungen hinnehmen, doch diese CD stellte den Wendepunkt dar, der ihr Leben veränderte. Von nun an zeigte sie eine neue Entschlossenheit, ihre eigenen Ansichten und Gedanken durch ihre Musik auszudrücken. Heute fordert sie sich dazu heraus, Musik zu schreiben, die sie liebt und die ihr etwas bedeutet, was auch in ihrer Einstellung und ihrem Auftreten zum Ausdruck kommt. Viele ihrer Songs wurden als Titelsongs für Spielfilme, TV-Serien und Video-Spiele benutzt.

BIOGRAFIE

Koda Kumis erste Inspiration war ihre Mutter, eine Koto-Spielerin (Koto ist ein traditionelles japanisches Instrument, das gebildete junge Mädchen erlernen), die auch als Sängerin auf Gesellschaften auftrat. Die junge Koda Kumi wollte in die Fusstapfen ihrer Mutter treten und Sängerin werden und hatte ihr erstes Vorsingen im Alter von 7 Jahren.

Sie war noch in der Highshool als sie zusammen mit Maki Goto für die dritte Generation der Band Morning Musume vorsang, jedoch abgelehnt wurde. Anno 2000 gewann sie den von dem Plattenlabel Avex Trax veranstalteten Avex Dream 2000-Wettbewerb, bei dem sie vor 130,000 Zuschauern sang, und unterzeichnete mit einem Sub-Label namens Rhythm Zone. Hier machte sie zahlreiche Aufnahmen und schrieb Songs neu, doch ein genaues Veröffentlichungsdatum wurde nicht bekanntgegeben.

Ihr Debut hatte sie schließlich am 6. Dezember 2000 mit ihrer ersten Single, TAKE BACK, welche sich jedoch nur zögernd verkaufte und nicht die japanischen Charts erreichte. Koda Kumi reagierte auf diesen mißlungenen Versuch, sich in der Musikwelt einen Namen zu machen, mit Depression. Obwohl TAKE BACK #18 der Billboard Hot Dance Maxi-Singles Music Charts erreichte, legte sie mehr Wert auf die heimischen Charts und so zählte dieser internationalen Erfolg für sie nicht (Billboard ist ein amerikanisches Musik-Magazin, das sowohl amerikanische als auch ausländische Künstler in seine Charts aufnimmt). Die nachfolgende Single Trust your love erreichte #39 der Billboard Hot 100 Singles Charts, doch wieder wurden ihre Hoffnungen, sich in den heimischen Charts zu platzieren, enttäuscht. Zwei weitere Singles folgten, die jedoch auch in den USA keinen meßbaren Eindruck hinterließen. Koda Kumi war am Boden zerstört.

In einem Interview aus dieser Zeit erklärte sie einem Avex-Reporter gegenüber, daß es ihr egal sei, was für eine Art Songs sie singe. Sie konzentriere sich ganz aufs Singen und kümmere sich nicht um die Art und Weise, in der sie ihre Gefühle und Erfahrungen ausdrücke. In ihren Augen war ihre fünfte Single, love across the ocean, ein Meisterwerk, und obwohl sie #19 der japanischen Oricon-Charts erreichte, litt sie noch immer sehr unter ihren anfänglichen Mißerfolgen.

Im März 2003 veröffentlichte sie endlich real Emotion/1000 no kotoba, welche als Titelmelodien für das beliebte Video-Spiel Final Fantasy X-2 verwandt wurden. Die Single erreichte #3 in den Oricon-Charts und rettete ihre Karriere. Koda Kumi erklärte, dieses Release habe ihr Leben verändert, da sie erkannt habe, wie sich Leute um sie herum aufgrund der Gefühle, die sie in den Songs ausdrückte, veränderten. Ihre Einstellung ihrer Musik gegenüber wandelte sich, ebenso wie die Art und Weise, wie sie sich in der Musikwelt präsentierte. Sie begann, die Musik, die sie von nun an machen wollte, mit Produzenten und Arrangeuren zu diskutieren, hörte zunehmend verschiedene Musikstile und entschloß sich, in ihre zukünftigen Releases mehr R&B und Hip Hop einfließen zu lassen. Zum ersten Mal plante sie eine Live-Tour. Während sie an ihrem Album feel my mind arbeitete, wurde sie gebeten, den Titelsong für den Animationsfilm Cutey Honey beizusteuern.

Koda Kumi erreichte den Erfolg, den sie sich erträumt hatte, mit ihrer dreizehnten Single, kiseki, die auch in Japan ein Riesenhit war. Sie erkannte, wie wichtig es ist, auf das Feedback der Fans zu hören, und fand heraus, daß es vielen egal war ob ihre Songs eine tiefe oder komplexe Bedeutung haben. Im Gegenteil, viele Fans waren der Meinung, sie solle sich einfach und direkt ausdrücken. Ihr viertes Album, secret, erschien im Februar 2005 und erreichte #3 in den Oricon Top 200 Charts.

Zusätzlich zu ihrer Karriere als Sängerin arbeitet Koda Kumi auch als Model für Christian Dior in Japan. Ferner stand sie Modell für die Tanz-Sequenz am Beginn von Fantasy X-2, die auf ihrer eigenen Choreographie basiert, und steuerte außerdem in der japanischen Version des Spiels die Stimme für die Rolle der Ren (in der deutschen Version: Lenne) bei.

Koda Kumi war nicht die einzige, die das Talent ihrer Mutter erbte. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester misono war die Sängerin der Band day after tomorrow, die ebenfalls von Avex Trax produziert wurde.

Mittlerweile ist Koda Kumi noch weiter in der Musikwelt aufgestiegen und erfreut sich wachsender Popularität sowohl in Japan als auch international. Ihre CDs erreichen Top-Platzierungen nicht nur in den Oricon-Charts, sondern auch in den Charts anderer Länder. 2005 und 2006 veröffentlichte sie bereits zwei BEST-Alben, die beide in mehren verschiedenen Versionen erhältlich sind. Zudem arbeitete sie 2006 mit EXILE zusammen an der Single Won't be long, einem Cover der Bubblegum Brothers.

Ihre derzeit aktuellste Single But erschien am 14 März 2007 gemeinsam mit ihrem nunmehr dritten Best Of BEST ~Bounce&Lovers~.

 

 

Gratis bloggen bei
myblog.de

Welcome!

Willkommen auf unserem Blog!

Main

News Archiv Kontakt Gästebuch

Gackt Camui

Gackt Camui Gallery Songtexte Gerüchte u. das Wahre daran Videos!

Cinema Bizarre!

Cinema Bizarre Steckbriefe! Cinema Bizarre Videos!

Others

Malice Mizer Videos Chart Videos 2007! Verschiedene Japanische Stars! Steckbriefe von Japanischen Stars!! 90er & 80er Jahre Videos L'Arc-en-ciel Videos!! Gedichte

Made

Design